Moro’sche Möhrensuppe: So machst du sie im Thermomix

von | 16.01.2018

Jeder Hund hat im Verlauf seines Lebens mit der einen oder anderen Magen- und Darmverstimmung zu tun. Dabei muss es sich nicht immer gleich um etwas Schlimmes handeln. Bereits hier und da mal eine Leckerei zu viel oder beim Spaziergang doch mal etwas vom Boden aufgenommen, was eigentlich nicht in den Hund gehört: Manchmal reichen Kleinigkeiten aus, um Symptome wie Unwohlsein, Bauchschmerzen Durchfall oder Erbrechen auszulösen.

Wer sich nun ins Netz begibt, stößt bei der Suche nach Erste-Hilfe-Maßnahmen schnell auf die Möhrensuppe nach dem Heidelberger Kinderarzt Professor Ernst Moro. Auch aus meiner Hausapotheke ist die Suppe nicht mehr wegzudenken. Bobby ist der gefräßigste Hund, den ich kenne. Noch dazu hat er einen empfindlichen Magen. Mit anderen Worten. Es kommt schon ab und zu mal vor, dass er Dinge nicht verträgt, die er vom (Küchen)boden aufsammelt, wenn wir Zweibeiner mal wieder zu langsam waren.

In unserem Haushalt hat vor knapp einem Jahr der Thermomix Einzug gehalten. Da versteht es sich fast von selbst, dass ich auch diese Möhrensuppe in meiner Lieblings-Küchenmaschine zubereite und mir somit zumindest die “Schnippelarbeit” ein wenig erleichtere. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich während des Kochvorgangs nicht dabei bleiben muss, sondern Zeit für andere Dinge habe.

In den folgenden Abschnitten erkläre ich dir, wie du die Moro’sche Möhrensuppe ganz einfach im Thermomix zubereitest und was das Besondere an dieser Suppe ist.

Moro'sche Möhrensuppe

Moro’sche Möhrensuppe – Das Rezept

Zutaten:

500 g Möhren
1 L Wasser
1 gestrichener Teelöffel Salz

Zubereitung:

  1. Möhren schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden (s. Abbildung).
  2. Möhren in den Mixtopf geben und 5 Sekunden auf Stufe 4 zerkleinern.
  3. Wasser hinzugeben, Mixtopf schließen und Messbecher einsetzen. 75 Minuten bei 100°C Stufe 2 kochen.
  4. Ggf Suppe bis zur 1 L Markierung auffüllen (musste ich bisher noch nicht) und Salz hinzugeben.
  5. Suppe 30 Sek ansteigend von Stufe 6 bis Stufe 8 pürieren.

Was ist das Besondere an der Suppe?

Aufgrund der sehr langen Kochzeit (in den meisten Rezeptem werden 60 bis 90 Minuten angegeben) werden in den Karotten Zuckermoleküle, die so genannten Oligogalakturonsäuren freigesetzt. Diese sind den Darmrezeptoren sehr ähnlich. Schädliche Bakterien haften daher an den Zuckermolekülen an und werden vom Organismus mit ausgeschieden, anstatt sich im Darm einzunisten.

Meine Erfahrungen

Ich Koche diese Suppe auf Vorrat, fülle sie in kleine Schälchen und friere sie ein. Wenn Bobby sich den Magen verdorben hat, bekommt er anstatt Futter eingeweichte Haferflocken und die Möhrensuppe. Mit diesen beiden Hausmitteln habe ich bei meinem Hund gute Erfahrungen gemacht. Wenn es sich um keine ernsthafte Erkrankung handelt, sind die Symptome nach kurzer Zeit wieder verschwunden.

Wichtig

Die Möhrensuppe ersetzt keine tiermedizinische Behandlung. Sollten Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Bauchkrämpfe usw. länger anhalten oder sich gar verschlimmern, gehört der Hund zum Tierarzt. Man kann mit der Suppe die Behandlungsmaßnahmen des Tierarztes aber durchaus unterstützen.

Schlusswort

Ich bin ein Mensch, der Medikamenten eher kritisch gegenübersteht. Ich greife selbst nur zu Tabletten & Co, wenn es nicht anders möglich ist. Ebenso verfahre ich mit meinen Tieren. Umso erfreuter bin ich, wenn alte, schon beinahe in Vergessenheit geratene Hausmittel bei leichten Erkrankungen ebenso wirksam sind und den Körper nicht durch Nebenwirkungen belasten.

Hast du auch Erfahrungen mit der Moro’schen Möhrensuppe gemacht? Welches (Haus)mittel verwendest du, wenn sich dein Hund einmal den Magen verdorben hat oder Durchfall hat? Verrate es mir gern in einem Kommentar.

Bitte Beachte: Das Kommentarfeld ist in erster Linie zur Diskussion Rund um den Blogartikel gedacht. Individuelle Fragen, die deinen Hund betreffen, können hier nicht beantwortet werden. Wenn du Hilfe im Alltag oder bei Problemen mit deinem Hund brauchst, nimmt bitte Kontakt mit mir auf.

15 Kommentare

  1. Isabella

    Die Suppe gibt es bei uns auch immer mal wieder – und ich habe immer einen Vorrat eingefroren. Ich friere sie immer in Eiswürfelbehältern ein und kippe die nach dem Durchfrieren in einen Beutel. So habe ich die Möglichkeit ganz verschiedene Mengen zu entnehmen 🙂

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    Antworten
    • Lena Groth

      …was für ein guter Tipp mit dem Eiswürfel Behälter! Das habe ich nun auch Mal ausprobiert, ich hatte sonst immer Schwierigkeiten so viele kleine Behälter zu finden… und für diese Platz im Gefrierfach.

      Antworten
  2. Elke und SharPei Leonie

    Hallo Bettina,dein Blog gefällt mir sehr gut.Ich bin erst mit 50 auf den Hund gekommen,habe mich aber schon vorher 10 Jahre mit SharPeis beschäftigt. Unsere Peiline Leonie ist aus dem Tierheim, wo es heutzutage jede Rasse gibt.Man muß nicht vom Züchter einen Hund holen,es gibt genug Tiere im Tierschutz o.ä.,die mit Sicherheit ein gutes Heim und eine liebe Familie brauchen! Ich habe euch über Pinterest gefunden und bleibe euch bestimmt erhalten.Weiter so. Liebe Grüße Elke und Leonie

    Antworten
    • Bettina

      Hallo Elke,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt. ?
      Für mich steht auch fest, dass mein nächster Hund wieder aus dem Tierschutz kommen wird. Es gibt so viele Hunde, die ein liebevolles Zuhause verdient haben. Da müssen nicht immer neue gezüchtet werden.
      Liebe Grüße
      Bettina mit Rica und Bobby 🙂

      Antworten
  3. Tinita

    Ganz lieben Dank für das Rezept für die Zubereitung im Thermomix. Bisher habe ich sie nur auf dem Herd gemacht. Dabei soll man ja das Kochwasser der Möhren abgießen und die gekochten Möhren mit abgekochtem Wasser auffüllen und dann pürieren.

    Bei mir ist die Suppe im Thermi sehr wässrig geworden. Was habe ich falsch gemacht? Ich habe den TM 5 und habe die Suppe 90 Minuten kochen lassen (man soll sie ja lange kochen lassen) und dann mit ca 700 ml Wasser auffüllen müssen bis oben zum Strich. Mal schauen, ob sie schmeckt :-)) Liebe Grüße

    Antworten
  4. BK

    Hallo,
    meine kleine Jack Russel Dame hatte letztens plötzlich Durchfall und Erbrechen – wie angeflogen und natürlich Sonntags Morgens.
    Da ich nach Rücksprache mit der Tierklinik erst einmal weiter beobachten sollte und ihr Schonkost füttern sollte, fiel mir der Tip einer Freundin zum Füttern von Möhrensuppe wieder ein.
    Möhren habe ich fast immer zu Hause und so habe ich mich auf die Suche nach dem Rezept für meine Moinseur Cuisine Küchenmaschine gemacht.
    Das Rezept ließ sich prima mit dem Gerät nachkochen! Gepeppt mit gegartem Hähnchenbrustfilet und mehrmals täglich in kleinen Portionen gefüttert, kam meine kleine Ruck Zuck wieder auf die Beine!

    Danke für das Thermomix Rezept – wirklich sehr zu empfehlen (schmeckt auch mir ganh gut).

    Antworten
  5. Petra Cieluch

    İch habe das erste Mal so gekocht.durchfall war weg.maus mag das.ich gebe Kartoffel Reis rein,wenn sie gesund wurde.haehnchenfleisch auch.zum kostaufbau.ich koche vorrat.wirklich super

    Antworten
  6. Bénédicte

    Danke dir für das TM Rezept. Habe diese Suppe vor langer Zeit auf dem Herd stundenlang gekocht. Nun scheint unser jüngster Beagle sich den Magen verdorben zu haben. Hat Bauchweh. Der TM ist angeworfen… mal sehen. Ich liebe die alten Rezepte, so so oft wirken sie ware Wunder und das ganz ohne Chemie.

    Antworten
  7. Petra Elkes

    Also beim besten Willen, aber meine wird und wird nicht cremig. Sie ist wässrig. Auch noch nach 100 Min, kochen. Das stimmt doch was mit dem Rezept nicht.

    Antworten
    • Bettina

      Hallo Petra,
      die Bilder im Beitrag habe ich gemacht, während ich die Suppe nach diesem Rezept gekocht habe. Das Ergebnis sollte also so aussehen, wie auf den Bildern. Sonst mal mit etwas weniger Flüssigkeit probieren.

      Antworten
  8. Daniela

    Meine Golden Retriever Maus hatte heute Durchfall. Um auf Nummer sicher zu gehen, möchte ich die Suppe kochen. Aus Versehen habe ich das Salz nun gleich zu Beginn reingegeben… Ist das schlimm bzw. hat das Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Suppe? Liebe Grüße Daniela und Amy

    Antworten
    • Bettina

      Hallo Daniela. Soweit ich weiß hat es keine Auswirkungen. Alles Gute für deinen Hund.

      Antworten
  9. Claudia

    Mit Salz soll vorsichtig umgegangen werden. Ich lasse es immer weg, da es die Nieren des Hundes schädigen kann. Meinem Hund schmeckt die Suppe auch ohne Salz sehr gut. Bisher habe ich die auf Vorrat gekochte Suppe eingefroren. mIttlerweile fülle ich sie kochend in Twist-off Gläser. Prinzip: Marmelade zubereiten 😉 Alles gute für eure Fellnasen

    Antworten
  10. Claudia

    Hallo, Salz sollte vorsichtshalber weggelassen, werden aufgrund einer möglichen Nierenschädigung! Bisher habe ich die auf Vorrat gekochte Suppe portionsweise eingefroren. Mittlerweile fülle ich sie kochendheiß in Twist-off-Gläser (Prinzip Marmelade selber machen). Mein Hund schlabbert die Suppe gerne. Da er eine Futtermittelunverträglichkeit hat, verzichte ich auf weitere Zutaten und das bekommt ihm bestens. Für die Zubereitung habe ich mich für den Schnellkochtopf entschieden. Das Wasser gieße ich ab und fange es in einem extra Topf auf. nach dem Pürieren der Möhren füge ich das aufgefangene Wasser hinzu. Bisher wurde es immer eine schöne sämige Suppe. Wer möchte, kann auch noch gekochten Reis hinzufügen (den 30 Minuten kochen, bis er schön schlotzig ist)
    Morosche und Reis miteinander vermischen und ab damit in den Hundefutternapf. Diese Art der Schonkost zeigt sehr schnell positive Wirkung. Alles Gute für eure Fellnasen. Fall ihr fragen habt, dürft ihr euch gerne melden. februarfrau@gmail.com

    Antworten
  11. Claudia

    Portioniert wird folgendermaßen: pro Kg Körpergewicht des Hundes
    30 ml. Bei 15 kg Gewicht des Hundes entspricht das 450 ml Morosche Suppe /Tag. Diese Menge ist auf drei bis fünf Portionen aufzuteilen. Ich teile es auf drei Portionen auf.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Trainerin

Hundetraining online & Bad Oldesloe

Ich bin Bettina und ich unterstütze dich auf dem Weg in ein glückliches Zusammenleben mit deinem Hund.

Meine Trainingstipps, direkt in dein Postfach

E-Book

E-Book Hundespaziergang
  • Schnelleinstieg in das Training über positive Verstärkung
  • Spaziergänge abwechslungsreich gestalten
  • Viele Ideen zur gemeinsamen Beschäftigung
  • Erste Lösungsansätze bei häufigen Problemen